Tag 11: Von Prince zu Prince

29.07.18. Halbzeit. Wir sind im Plan. Es ist heiß. Die Nacht war kühl, weil der RV-Campground in Prince Rupert fast am Meer liegt. Es geht dort immer eine frische Brise. Nachdem wir erfahren hatten, dass erst im August Touren zu den Walen ausgeführt werden, haben wir Tortellini an Käsesahnesoße mit Alaska-Tomaten angerichtet und uns den... Weiterlesen →

Werbeanzeigen

Tag 10: Stau in Kanada

28.7.18 Wir sind ja autark. Haben Dusche und WC an Bord. Und haben gestern in der Wildnis übernachtet. Waren übrigens über Nacht mit 3 Fahrzeugen auf diesem Parkplatz. Frühstücken und auf geht’s. Nächster Ort: Terrace. Oh, als wir den Ort nach 90 km erreicht haben, oh, eine Stadt. Und Heureka. Endlich wieder LTE auf dem... Weiterlesen →

Tag 9: Von A nach B: Über 1000 km

27.7.18 Werter Leser, stell Dir vor, Du fährst aus Aalen, Stuttgart oder UIm hinaus zur Stadtgrenze und drei Entfernungen werden angezeigt: Darunter Hamburg. Und nur zwei weitere Ortschaften auf dem Weg dahin. So ist es uns heute ergangen, insgesamt 1005 Kilometer hat unser RV hinter sich gebracht. Die Nacht war kurz; mehrfach aufgewacht, weil vor... Weiterlesen →

Tag 8: Kein Internet

26.7.18. Kein Internet? Kein Empfang am Smartphone. Was gestern schon von Glenn angekündigt wurde, hat sich bewahrheitet. So a bisserl Download gibt es schon. Den Artikel hochladen, das ging auch. Aber Bilder hochladen? Kannste vergessen. Langsam wird mir klar, warum die meisten Reiseblogs so wenig Bilder enthalten. Während die Kameraindustrie Megapixel für Megapixel nach oben... Weiterlesen →

Tag 7: ein paar Kilometer geschruppt

25.07.18 Glenn (mit 2 „nn“, das zweite „n“ ist stumm) hat noch einmal seinen Store aufgemacht, direkt am Gluane Lake gelegen, 16 Meilen südlich von Destruction Bay, mittlerweile sind wir in Kanada, nachdem wir den letzten freien Spot für unseren RV bekommen haben. Und weil wir nett waren, bekamen wir 5 US$ Nachlass. Der Mann... Weiterlesen →

Tag 6: Ab in die Berge

24.07.18 Was ein Glück, dass wir in unserem rollenden Haus einen V8 stecken haben. Aber bei den Pässen in Alaska ist das auch notwendig. Nach dem Duschen: Einmal Tanken und Dumpen. Das Grau- und Schwarzwasser muss raus. Der Kassierer der kleinen Tankstelle sagt mir: Ums Haus rum, Du hast getankt, dann kostet das Dumping nix.... Weiterlesen →

Tag 5: Sonne, Eis und Öl

23.07.18 Heute haben wir 228 Meilen zurückgelegt. Nach dem Frühstück sind wir wieder zu Fred gefahren Fred Mayer, der E-Center, Bauhaus und Gartenmarkt in einem. Hat was für sich, wenn man, wie am Tag 2 beschrieben, den Laden systematisch durchlaufen hat. Heute auch wieder 6000 Schritte gemacht. Der Aufbau von Fred in Fairbanks ist nämlich... Weiterlesen →

Tag 4: Die Zimtschnecke

22.07.18 Hat man uns nicht gesagt: Zwiebelschalen-Look? Zum Glück haben wir auf die Wintersachen verzichtet. Denn bei 29 Grad im Schatten sitzen wir bei laufender Klima-Anlage im RV, und warten auf die Nacht. Ob die wohl kommt? Dazu später mehr. Waren gestern doch müde in dem DeadEnd-Ort Talkeetna gelandet. Konventionelles Frühstück, ausgiebiges Duschen und dann... Weiterlesen →

Tag 3: Zurück in der Wärme

221.07.18.Es war nicht kalt, aber dennoch frisch, so dass wir morgens etwas fröstelten und die Heizung eingeschaltet haben. Eine Stunde später als gestern waren wir beide aufgewacht. So langsam kommt der Körper hier an. Eier mit Speck, Brot und Marmelade, dazu Tee. Das war das Frühstück im RV. Und bereits um 7:30 Uhr starteten wir... Weiterlesen →

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑